home
en
de
fr
 

Geschichte

Das Weingebiet ist Anfang des 20. Jahrhunderts dank unseres Vorfahren Daniel Subervie, der Böttcher war, entstanden. Er fing mit dem Bestellen einiger Parzellen von Weinreben an und verkaufte die Ernte an den aus Bordeaux kommenden Handel.

Daniel Subervie

Daniel Subervie

Réné Subervie

Réné Subervie

Guy Reynaud

Guy Reynaud

Sein Sohn René Subervie machte mit der Bewirtschaftung nach seiner Rückkunft aus dem Ersten Weltkrieg, trotz einer auftretenden Verletzung im Schützengraben, weiter

Pierre Reynaud

Pierre Reynaud

Es ist sein Schwiegersohn Guy Reynaud, eigentlich Handwerker, der dann die Entscheidung traf, seinen Beruf aufzugeben, um diese Bewirtschaftung zu vergrößern. Er investiert in dieses Gut, um es zu modernisieren und am Ende ein schönes Bild eines Weinguts zu bekommen. Er kauft Geräte (Traktoren, Presse…), baut einen neuen Weinkeller in der Hoffnung, dass sein Sohn Pierre Reynaud, so wie sich dieser das wünscht, das Familienerbe erfolgreich weiter zu bewirtschaften. 1960 belegt den Beginn der Flaschenabfüllung und des kommerziellen direkten Verkaufs. Pierre verstand es, aus Liebe zu dieser Erde, sein Bestes zu geben. Er vergrößerte die Fläche des Weingebiets, modernisierte und baute neue Weinlager, um dann seinen eigenen Söhnen Philippe und Fabrice wiederum das Erbe zu übergeben.

Seit 2009 leiten Philippe und Fabrice die Weingüter Reynaud.